Besucherbergwerk Fortuna mit Grubenbahnmuseum

Wetzlarer Wappen

In Wetzlar und im Lahn-Dill-Gebiet wurde schon vor mehr als 2000 Jahren Eisenerz gewonnen. Im Gebiet des heutigen Lahn-Dill-Kreises gab es mehr als 210 Gruben in denen die Bergleute das Erz vom Typ "Lahn-Dill" förderten.
1983 wurde die Grube Fortuna in Solms-Oberbiel geschlossen, damit endete der Eisenerzbergbau in Wetzlar und Hessen. Die Grube wurde zum Besucherbergwerk Fortuna.
Im Besucherbergwerk Fortuna wird ihnen heute in 150 Meter Tiefe der gesamte Ablauf der Eisenerzgewinnung vorgeführt. Nach der einstündigen Grubenfahrt können die Eindrücke im ehemaligen Zechenhaus vertieft werden. Das Bergbaumuseum veranschaulicht durch Filme, Bilder, Texte und Exponate die frühere Arbeits- und Lebenswelt der Bergleute in Wetzlar und dem Lahn-Dll-Kreis.

Eintrittspreise des Besucherbergwerks Fortuna:

Erwachsene 9 Euro, Schüler, Studenten und Schwerbehinderte 5 Euro.

Öffnungszeiten Besucherbergwerk Fortuna:

Mitte Mäz - Mitte November Dienstag - Samstag 9 - 16 Uhr Sonn- und Feiertag 10 - 17 Uhr




Das Feld- und Grubenbahnmuseum


Auf dem Zechengelände der Grube Fortuna ist ein weiteres Technikmuseuem entstanden.
Dieses Museuem zeigt, wie früher schwere Lasten befördert wurden. Diese wurden auf Schienen, auf Feldbahnen befördert.
Feldbahnen sind schmalspurige Bahnen, die Güter auf kurzen Strecken entweder innerbetrieblich oder zum nächsten Bahnanschluss transportierten.
Mit dem Siegeszug des LKW und Förderbandern sind diese kleinen Eisenbahnen fast ganz verschwunden. Im Lahn-Dill-Gebiet gab es viele solcher Bahnen, vor alllem in Bergwerken. Auch auf Grube Fortuna wurde das Erz auf diese Weise transportiert. In dem Grubenbahnmuseum Fortuna sind 59 Lokomotiven und mehr als 60 Wagen zu sehen. Höhepunkte des Museumjahres sind die Fahrtage.

2014 beginnt die Fahrsaison erst am 1.Mai.
Da man seit Monaten daran arbeitet das Besucherbergwerk noch atraktiver zu machen,
Hat der Vorstand beschlossen, 2014 einen Fahrtag weniger auszurichten um für etwas Entlastung der beteiligten Helfer zu sorgen.
Die weiteren Termine erfahren sie am Besucherbergwerk oder auf grube-fortuna. Für 2011 konnte das Feld- und Grubenbahnmuseum einen neuen Besucherrekord vermelden.
11 790 Besucher haben das Museum auf der Grube Fortuna bei Oberbiel besucht, einen großen Anteil an dem Besucherzuwachs hatte das wiedereröffnete Besucherbergwerk.


Wetzlar Werbung

Sehenswürdigkeiten

Wetzlar Freizeit

Wetzlar Geschäfte

Wetzlar Bücher