Es wird Herbst, die Blätter fallen und die Wohnungseinbrüche nehmen zu.

Wetzlar – Hardenbergstrasse:

Über die Kellertür stiegen unbekannte Täter am 12.10.2010, zwischen 15.00 Uhr und 15.30 Uhr, in ein Einfamilienhaus in der Hardenbergstraße ein. Die zurückkehrenden Bewohner störten die Täter bei ihrer Suche nach Wertsachen, worauf diese in unbekannte Richtung flüchteten. Über die Beute und den Sachschaden können noch keine Angaben gemacht werden.

Wetzlar – Hinter der Stadtmauer:

Unbekannte Einbrecher drangen am 12.10.2010, zwischen 06.00 Uhr und 09.00 Uhr, in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Straße „Hinter der Stadtmauer“ ein.
Sie brachen das Schloss der Wohnungstür auf und suchten in der Wohnung nach Wertgegenständen. Ob und welche Beute sie machten, kann derzeit nicht gesagt werden. An der Tür blieb ein Schaden von ca. 500 Euro zurück.
Hinweise erbittet die Kripo in Wetzlar unter Tel.: 06441/918-0.

Wetzlar-Dutenhofen:

Am 10.10.2010, gegen 01.45 Uhr, wurden Wetzlarer Polizisten zu einer Schlägerei auf dem Oktoberfest am Dutenhofener See gerufen.
Gerade als die Ordnungshüter dort eintrafen, wurde ein Gast vor dem Festzelt zusammengeschlagen.

Zu dieser Zeit hielten sich rund 30 Besucher vor dem Zelt auf. Sicherheitspersonal und Besucher überwältigten den Täter und übergaben ihn an die Polizisten. Diese fesselten den Mann und führten ihn zum Funkwagen. Von hinten näherte sich eine unbekannte männliche Person und schlug einen der Polizisten beim Vorbeigehen mit der Faust ins Gesicht.
Da die Ordnungshüter sich zunächst um den Festgenommenen kümmern mussten, gelang es dem Schläger unerkannt in Richtung Brücke zum Industriegebiet Dutenhofen zu flüchten.
Der Schläger war Anfang bis Mitte 30 und mit einer dunklen Jeans, sowie einem dunklen T-Shirt bekleidet. Die Ermittler der Polizei in Wetzlar suchen Zeugen, die Angaben zur Identität des unbekannten Schlägers oder zum Tathergang der vorangegangenen Körperverletzung vor dem Zelt machen können. Hinweise erbittet die Polizei unter Tel.: 06441/981-0

Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen