Wetzlar an der Lahn

Wetzlarer Wappen

Wetzlar ist ein wirtschafliches und kulturelles Zentrum in Mittelhessen. Wetzlar ist Kreisstadt des Lahn-Dill-Kreises und liegt beiderseits der Lahn zwischen Westerwald und Taunus. Zur Zeit hat Wetzlar über 52000 Einwohner davon leben ca. 31000 in der Kernstadt und 21000 in den umliegenden Wetzlarer Stadtteilen. Weitere Zahlen und Fakten über Wetzlar können auf der offziellen Internetseite der Stadt Wetzlar nachgelesen werden.
Wetzlar hat eine gut erhaltene Altstadt mit Fachwerkhäusern und Steinbauten aus der Zeit der Romanik, der Gotik, der Rennaisance und des Barock vorzuweisen. Eines der Wahrzeichen Wetzlars ist der niemals fertiggestellte Dom.
Wetzlar war Reichsstadt und Sitz des Reichskammergerichts, aus dieser Zeit sind noch Spuren Goethes in Wetzlar zu finden.
Wetzlar ist auch als Stadt der Optik bekannt. Der wohl weltweit bekanneste Artikel aus Wetzlar ist die Leica Kamera, die schon an gekrönte Häupter und Scheichs verschenkt wurde.
Wetzlar gilt heute auch als Sportstadt mit ihren vielen Sportstätten und -vereinen. Zu den bekanntesten sportlichen Vertretern Wetzlars gehört die Handballmannschaft der HSG Wetzlar, die Rollstuhlbasketballer des RSV Lahn-Dill und der Sportler des Jahres Fabian Hambüchen.
Im Jahr 2007 war Wetzlar Austragungsort der Europameisterschaft der Rollis, und Spielstätte der Handball WM, diese Veranstaltungen fanden in der neu erbauten Arena in Wetzlar statt.

Zu den wohl meistfotografierten Bildern von Wetzlar gehört das Motiv
der "Alten Lahnbrücke" mit dem Dom und der Wetzlarer Altstadt im Hintergrund.
Blick auf die Lahnbrücke und die Altstadt

Ein Blick auf die Altstadt von Wetzlar, aufgenommen von der Burgruine Kalsmunt. Im Vordergrund sind die ehemaligen Leitz-Werke zu sehen.
Blick über Wetzlar


Wetzlar